Über

Constanze Wiechert

1983 in Ueckermünde geboren, aufgewachsen in Mecklenburg-Vorpommern. Lebt und arbeitet seit 2007 im Osten Berlins.

Inspiration ist überall zu finden. Vor allem an alten Häuserwänden und verwitterten Oberflächen. Mich faszinieren die zerbröselnden Strukturen, die ich versuche auf meinen Bildern wiederzugeben. Die Acrylfarbe trage ich anschließend in diversen Schichten auf, um sie Stück für Stück wieder abzutragen. Ein tagelanger Prozess bei dem ich mich an den verschiedensten Techniken bediene. So erinnert diese Schaffensphase vielmehr an Handwerkertätigkeiten als an Pinselstriche bei klassischer Musik (wobei das auch schon einmal vorkommen kann).


Ausstellungen

2021

  • Seit November 2021
    Kleine Galerie, Alte Apotheke, Ueckerstraße, Ueckermünde (Dauer-/Wechselausstellung)
  • Seit 10. September 2021
    „Die Birke in der Dachrinne“, Morgenstern Antiquariat & Café, Berlin Steglitz, Einzelausstellung
  • August bis Oktober 2021 „Leichtigkeit und Schwere“, Kunstpause Hochschule in der Region im HKB-Turm, Neubrandenburg, Einzelausstellung

2020

  • Teilnahme an Kunst:Offen in Mecklenburg-Vorpommern
  • „Bei Frau Wiechert zu Hause“ Kulturspeicher Ueckermünde, Einzelausstellung
  • „Ohne Worte“ Living Gallery Berlin Prenzlauer Berg, Gemeinschaftsausstellung

2019

  • Alte Apotheke, Ueckermünde
  • Musik statt Krieg Festival, Vier Winde Hof Galerie, Sofia und Tino Eisbrenner, Gemeinschaftsausstellung
  • „Vom Rot im Grau“ Galerie im Rathaus Eberswalde, Einzelausstellung
  • „Heimkehr“ Galerie im Alexianer Berlin Weißensee, Einzelausstellung